Bunter Kulturtreff

Ehrenamt verbindet! Unter diesem Motto steht der „Bunte Kulturtreff“ des Freiwilligenzentrums „mach mit!“ der Caritas, der im April 2019 startete. Im vergangenen Jahr bot der offene Treff ein wöchentlich wechselndes Programm an. Darunter Wellness, amüsante Lesungen, fränkische Wortspiele, Kreatives aus der Schreibstube, Bastelaktionen, Schafskopf spielen, fremdländisch Kochen, zusammen Musizieren und ein Erzählcafé für neu Zugezogene. Mit 36 Veranstaltungen zu verschiedenen Themen lockte der Bunte Kulturtreff viele Interessierte jeder Herkunft und jeden Alters an. Im Jahr 2020 geht der Bunte Kulturtreff auf Reisen und verbindet Menschen, die gemeinsam die digitale Welt erkunden.

Die 36 Angebote im Jahr 2019 waren ein Miteinander verschiedener Kulturen und Generationen und machten deutlich: zusammen ist man nicht allein. So bunt und unterschiedlich das Programm letztes Jahr war, für 2020 wird es inhaltlich nun ein Schwerpunktthema geben: Handysprechstunden! Die Nachfrage nach digitaler Basis- bzw. Aufklärungsarbeit insbesondere unter BürgerInnen 60+ Jahren ist nach wie vor sehr hoch. Gleichzeitig ist das Thema „Digitalisierung“ sehr attraktiv für Geflüchtete und Jugendliche und bietet daher gute Chancen diese Gruppen für das Ehrenamt zu motivieren.

Anwendungshürden abbauen

Beim Vorantreiben des Themas Digitalisierung müssen auch diejenigen mitgenommen werden, die bisher wenig mit „iOS“ oder „WhatsApp“ anfangen können. Wie komme ich in das WLAN eines Hotels? Wie mache und verschicke ich Fotos? Wie stelle ich die Einstellungen meines Handys oder Apps nach meinen Wünschen ein? Wie speichere ich neue Kontakte? Wie nutze ich das Internet? In den Handysprechstunden des Bunten Kulturtreffs erklären ehrenamtliche Helfer, die „Kenner“ digitaler Anwendungen am Handy sind, unsicheren Nutzern verschiedene Funktionsweisen. „Die HelferInnen werden versuchen jede Frage zu klären, damit das Handy kein Telefon mit sieben Siegeln für einige unter uns bleibt. Es soll dabei aber nicht nur um das Erklären gehen, sondern auch um den Austausch zwischen unterschiedlichen Kulturen und Generationen.“, so Agatha Ludwig, Projektkoordinatorin im Freiwilligenzentrum.

Gäste und Mitmacher sind herzlich willkommen!

Wer ist fit in der Handynutzung und möchte sein Wissen und Können weitergeben? Das Freiwilligenzentrum sucht noch weitere Helfer für die Handysprechstunden, die Lust haben, in diesem Bereich unerfahrene Menschen zu unterstützen. Auch wenn Sie bei sich im Ort eine ehrenamtliche Handysprechstunde in 2020 im Rahmen des Projekts „Bunter Kulturtreff“ durchführen möchten, wenden Sie sich bitte an das Freiwilligenzentrum „mach mit!“ unter freiwilligenzentrum@caritas-nea.de oder Tel.: 09161 8889-19.

Förderer

Das Modellprojekt wurde vom Bayerischen Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales und der lagfa bayern e.V. entwickelt und wird seit 2016 in der lagfa bayern koordiniert und gesteuert. Die finanzielle Förderung ermöglicht das Bayerische Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales.